Stinderbachtal

Kurze Wanderung durch das Naturschutzgebiet bei Erkrath

Der Stinderbach

Mit dem Fahrrad geht's für mich zunächst los von Düsseldorf bis zur Stindermühle, die sich nördlich von Erkrath befindet. Die Strecke wähle ich möglichst autofrei und so grün wie möglich. Ideal dafür ist der Weg entlang der Düssel vom Zoopark bis nach Gerresheim. Richtung Erkrath geht es dann zwischen dem Morper Bachtal und den Düsselauen südlich der Straße hindurch. In Erkrath mündet der Hubbelrather Bach in die Düssel. Kurz davor mündet wiederrum der Stinderbach in den Hubbelrather Bach. Ein kurzes Stück dem Stinderbach folgend gelange ich zur Stindermühle, dem Startpunkt der kleinen Wanderung.

Die Stindermühle wurde vor 300 Jahren erstmals schriftlich erwähnt. Heute ist sie ein Ausflugslokal mit idyllischer Terrasse vor einem kleinen See.

Stinderbachmühle

Die Route führt auf dem Hinweg westlich des Stinderbachs über den Rücken des Tals, entlang von Rapsfeldern und anderen Landwirtschaftsflächen.

Auf dem Weg zeigt sich links der Hubbelrather Golfplatz.

Blick auf den Golfplatz Hubbelrath

Dann geht es östlich und endlich in das Naturschutzgebiet Stinderbachtal. Die Auenlandschaft ist romantisch. Der kleine Bach hat sich ein schönes Tal geschaffen, dass von Bäumen und Sträuchern dicht bewachsen ist. Hier durchzuspazieren ist ein Naturgenuss.

Mir hat der kleine Ausflug sehr gefallen, und ich kann jedem in der Nähe von Düsseldorf empfehlen, mal das Stinderbachtal zu besuchen.

Tags

Neuen Kommentar hinzufügen