Neanderlandsteig Etappe 7: Essen-Kettwig nach Mülheim-Selbeck

Die siebte Etappe des Neanderlandsteigs führt über 11 km von Essen-Kettwig über den Rücken des Ruhrtals nach Mülheim-Selbeck.

Die kurze Tour führt überwiegend über schöne, schmale Waldwege und hat lediglich auf dem ersten Stück einen Anstieg (wenn man von Kettwig aus startet), später verläuft der Weg nahezu in der Ebene. Los geht’s von der S-Bahn-Station Essen Kettwig-Stausee. Nach einem kurzen Blick auf den Stausee, der von der S-Bahn-Station nur wenige hundert Meter entfernt ist, begebe ich mich zum eigentlichen Start der Tour an der Rindersberger Mühle, eine Kornmühle aus dem 15. Jahrhundert, die auch heute noch funktionsfähig ist.

Dann führt der vorbildlich mit dem roten Neanderlandsteig-n ausgeschilderte Weg in den Wald hinein und den Hügel hinauf. Es geht über oft schmale Waldpfade hoch und runter durch die abwechslungsreiche und romantische Waldlandschaft.

Nun erreichen wir Schloss Landsberg, dass sich seit über hundert Jahren im Besitz der Familie Thyssen befindet. Die auf das 13. Jahrhundert zurückgehende Burg wurde von August Thyssen 1903 erworben und historisierend restauriert.

Die erholsame Ruhe wird manchmal gestört durch die Flugzeuge, die im Anflug auf den Flughafen Düsseldorf noch in einiger Höhe über den Wald fliegen. Vermutlich ist das abhängig von der Windrichtung und nicht immer so.

Weiter geht es durch den Wald, bis ich eine große Freifläche mit Feldern und Weiden erreiche. Dort ist eine Wanderhütte eingerichtet, die zur kurzen Rast einlädt. Eine wahre Plage von aufdringlichen Marienkäfern an der Hütte treibt mich dann weiter.

Das letzte Stück führt an den Feldern vorbei zum Ratinger Stadtteil Mintarder Berg. In der Ferne ist die Autobahnbrücke zu erkennen, mit der die A52 das Ruhrtal quert. Ein Stück weiter gewandert geht es über eine Fußgängerbrücke auf die andere Seite dieser Autobahn bis zum Mülheimer Stadtteil Selbeck, wo die Strecke endet. Von hier aus gibt es mehrere Möglichkeiten, mit dem Bus entweder zurück zum Ausgangspunkt oder in meinem Fall über Ratingen wieder nach Düsseldorf zu kommen.

Links

Neuen Kommentar hinzufügen